Deutsche Sportlotterie

Lydia Haase über ihre Förderung

Aus dem Kader der deutschen Hockey-Damen ist Lydia Haase nicht mehr wegzudenken. Schon bei den Juniorinnen schwang sie den Schläger mit viel technischem Geschick, heute zählt sie den Routiniers. Seit Februar wird die 28-Jährige von der Deutschen Sportlotterie gefördert.

Den Sprung in die erste Hockey-Riege schaffte Lydia Haase schon in jungen Jahren. Bereits im Jahr 2000 absolvierte sie ihr erstes Jugend-Länderspiel – im zarten Alter von 14 Jahren. Viele weitere Spiele im Nationaltrikot der Hockey-Frauen folgten. Ihr bisher größter Erfolg: die Gold-Medaille bei den Europameisterschaften 2013. Seit Februar zählt sie nun zu den ersten geförderten Athleten der Deutschen Sportlotterie. Für die finanzielle Unterstützung von monatlich 500 Euro bis zum Ende des Jahres ist sie sehr dankbar: „Das ist eine Anerkennung der besonderen Art. 15 Jahre Hochleistungssport brachten mir zahlreiche Erfolge, aber auch Rückschläge. Die Förderung der Deutschen Sportlotterie bedeutet eine enorme Unterstützung in meiner dualen Karriere als Leistungssportlerin und Lehrerin. Diesen Spagat zu bewältigen, erfordert viel Kraft“, so Haase. Auch in Rio möchte sie wieder für Deutschland stürmen. Wir drücken ihr die Daumen!
Schon Dabei?
Spielen
oder
Kostenlos Registrieren
Vereins-Login
oder
Schon Dabei?
Spielen
oder
Kostenlos Registrieren
Vereins-Login
oder